Druckversion dieser Seite

 

Pressemitteilung vom 30. November 2009

Forschungskooperationen mit Norwegen und Spanien ausgebaut

Prof. Dr. Oliver Zielinski, Institutsleiter des IMARE, baute im Oktober/November 2009 neue Forschungskooperationen mit dem IRIS (Stavanger, Norwegen) und dem IRTA (Ebro Delta, Spanien) auf. Während das IRIS eine der führenden Einrichtungen im Bereich der Erforschung von Umwelteinflüssen der Öl- und Gas-Exploration ist, konzentriert sich das IRTA im Ebro Delta auf Aquakultur sowie die Gewässerüberwachung in Marikulturgebieten nach EU Rahmenlinien. Hier steht vor allem die Erkennung von toxischen Algenblüten im Vordergrund.  In beiden  Einrichtungen besteht eine große Schnittmenge mit der IMARE GmbH in Anwendungsbereichen und dem komplementärem Einsatz von Techniken,   die ein großes Ausbau- und Umsetzungspotential für die kommenden Jahre bietet.


 
Druckversion dieser Seite